2017: Hochwaser in der Kernstadt

Wir stehen für:

Baulichen Hochwasserschutz für alle betroffenen Ortsteile durch Hochwasserschutzmauern,
Wallanlagen und Rückhaltebecken an Alme, Riehe, Lamme und Innerste

Das Problem:

Planung und Realisierung in einem vertretbaren Zeitraum
Sicherstellung der Finanzierung im Verbund mit Land und Landkreis

Unsere Position:

Durch hohe Transparenz und laufende Sachstandsberichte ist die Umsetzung der in Aussicht gestellten Maßnahmen konsequent vorzunehmen und zu überwachen

Die Bevölkerung und Bürgerinitiativen sind in einen Dialog einzubinden und durch einen dauerhaften Ansprechpartner der Stadtverwaltung mindestens halbjährlich zu informieren

Der abwehrende Hochwasserschutz durch Kommune und Feuerwehr ist auf einem angemessenen Niveau zu realisieren und durch Übungen zu festigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meldungen