Antrag der CDU-Stadtratsfraktion vom 07.06.2018

Ergänzungsantrag zum TOP 13 der VA Sitzung am 12.06.2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hesse,

zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wird seit dem 01. August 2013 im Kinderförderungsgesetz ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder vom vollendeten ersten bis zum vollendeten dritten Lebensjahr garantiert. Dieser Rechtsanspruch kann durch einen Platz in einer Kindertageseinrichtung (Krippenplatz) oder durch einen Betreuungsplatz in der Kindertagespflege (Tagesmutter) erfüllt werden. Zunächst ging man von einer Bedarfsquote von 35% aus. Dies würde in Bad Salzdetfurth bei 238 gemeldeten Kindern in dieser Altersgruppe einer Anzahl von 83 Kindern entsprechen. Betreut werden aber mittlerweile 94 Kinder, also annähernd 40%, die Tendenz ist kontinuierlich steigend.

Vor dem Hintergrund, dass heutzutage bei beiden Elternteilen vielfach der Wunsch besteht, möglichst bald nach der Geburt eines Kindes wieder die berufliche Tätigkeit aufzunehmen, ist davon auszugehen, dass der Bedarf nach Betreuungsmöglichkeiten für unter dreijährige Kinder weiter steigt.. Auch wenn die Betreuung bei Tagesmüttern rechtlich der Betreuung in Krippen gleichgestellt ist, sollte die Einrichtung von Krippen Priorität haben, weil dadurch eine höhere Verlässlichkeit erzielt werden kann.

Insofern hält die CDU Fraktion es für notwendig, neben der geplanten Krippe im Salinengebäude, die voraussichtlich 2019 fertiggestellt wird, 15 weitere Plätze (1 Krippengruppe) für das Jahr 2020 zu schaffen. Das Vorhandensein von ausreichend Betreuungsplätzen ist ein wichtiger Entscheidungsfaktor für jungeFamilien, wenn es darum geht sich für eines unserer neu ausgewiesenen Baugebiete zu entscheiden.

Beschlussvorschlag – Ergänzung des Beschlusses zu Vorlage 2018/0031/VV

Die Stadt Bad Salzdetfurth richtet bis Mitte des Jahres 2020 weitere 15 Plätze zur Betreuung unterdreijähriger Kinder in einer Kindertagesstätte ein. Die Verwaltung wird beauftragt, entsprechende Planungen vorzubereiten und mit dem zuständigen Fachbereichsausschuss abzustimmen. 

Mit freundlichen Grüßen

____________________

gez. Dr. Bernhard Evers

– Fraktionsvorsitzender –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meldungen